Willkommen beim BFP!

Wir freuen uns, dass wir Sie auf unserer Website begrüßen dürfen. Unser Gemeindebund ist als evangelisch-pfingstliche Freikirche Teil der weltweiten Pfingstbewegung, der größten protestantischen Kirche mit globaler Einbindung.

Mit diesem Internetauftritt wollen wir Ihnen die Möglichkeit bieten, einen "ersten Blick" in den Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP) zu tun. Erfahren Sie etwas über unsere Geschichte, Ziele und Arbeitsbereiche. Sie finden die passende Adresse einer Gemeinde in Ihrem Umfeld, Presseinformationen und viele weitere Infos, die für Sie nützlich sind. Informieren Sie sich auch über die Möglichkeit einer Mitgliedschaft als Gemeinde.

Sollten Sie dennoch nicht das Gewünschte finden, nutzen Sie gern den direkten Kontakt über Mail oder Telefon, um Auskunft zu Ihrem Anliegen zu erhalten.

Kontakt

Die Ausrichtung

des Bundes Freikirchlicher Pfingstgemeinden

1. GEISTBEWEGUNG

„Der BFP lebt seine Berufung als Geistesbewegung.“

 

2. LEITER STÄRKEN

„Wir stärken und unter­stützen Pastoren und Leiter, um gesunde und multiplikations­fähige Gemeinden zu bauen.“

 

3. GEMEINDE STÄRKEN

„Wir stärken und unter­stützen Orts­gemeinden in ihrem Auftrag, das Evange­lium zu verbreiten.“

 

4. GEMEINDEN GRÜNDEN

„Wir gründen beständig neue Gemeinden, damit in jedem Ort und jeder Stadt in Deutsch­land eine Gemeinde ist, die Gottes Wort als Maß­stab nimmt und sich nach seiner Gegen­wart ausstreckt.“

5. MISSIONARISCHE UND EVANGELISTISCHE GESINNUNG

„Wir fördern auf allen Ebenen eine evange­listische und missiona­rische Gesinnung. Menschen in Deutsch­land und im Aus­land sollen die frohe Bot­schaft von Jesus Christus hören.“

6. MITEINANDER

„Wir gestalten aktiv ein lebendiges Mit­einander von Menschen und Gemeinden aus unter­schiedlichsten Kultur- und Sprach­hinter­gründen. Wir prägen damit den BFP als dyna­mische Bewegung, die Platz bietet für vitale Gemeinden ver­schiedenster Hinter­gründe bezüglich Kultur, Sprache, Alters­struktur und Prägung.“

7. UNSER ERZHAUSEN

„Wir bauen ‚unser Erzhausen‘ als Ausbildungs-, Service-, Medien- und Kompetenz­zentrum aus. Durch Bündelung von Ressourcen und Kompe­tenz werden Strukturen und Angebote entstehen, die bei der Um­setzung der voran­gegangenen Punkte unterstützen.“

Einige Zahlen zum BFP

814

Gemeinden überall in Deutschland

1100

Gottesdienste jede Woche

53687

Menschen unter­schiedlichen Alters, Her­kunft und Sprache

12

Bundeswerke und Arbeitszweige

Gemeindefinder

(BFP-Mitgliedsgemeinden)

Nachrichten aus dem BFP

Aktuelles von GEISTbewegt!

VEF hat neuen Vorstand gewählt

„Als Freikirchen wollen wir einen Beitrag für die Menschen in unserem Land leisten, und mit vereinten Kräften können wir das besser.“ Mit diesen Worten hat der neue Präsident der Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF), Christoph Stiba (49), nach der Vorstandswahl am 28. März in Magdeburg die Bedeutung der VEF hervorgehoben.


PEF-Leiterkonferenz 2017 in Schweden: „Wir brauchen einander mehr als je zuvor!“

„In einer Zeit, in der Selbstzentriertheit und Trennung in Europa bestimmend sind, brauchen wir einander als europäische Pfingstfamilie – mehr als je zuvor.“ Dieses Statement des neuen PEF-Vorsitzenden Pelle Hörnmark in der Einladung zur diesjährigen Pentecostal European Fellowship (PEF)-Leiterkonferenz setzte den Schwerpunkt für dieses jährliche Treffen. Aber wie können 53 nationale Pfingstbewegungen mit rund 5 Millionen Gläubigen sich als Familie fühlen und dann auch noch gemeinsam agieren?


Eine starke Konferenz über Flüchtlingsarbeit!

Die Flüchtlings-Highway-Partnerschaft-Konferenz (RHP) fand dieses Jahr vom 5. bis 10. Februar 2017 in Budapest statt. Auf dieser Veranstaltung der „Europäischen Evangelischen Allianz“ (EEA) versammelten sich etwa 200 Vertreter verschiedener Organisationen und Werken aus ganz Europa. Es war eine intensive Woche des Lernens, Diskutierens und gemeinschaftlichen Betens.


Frauen mit Vision: Neue Leitung

Wenn ca. 30 Frauen an einem Februar-Wochenende auf dem BFP-Campus in Erzhausen zusammenkommen, dann wissen die „Eingeweihten“, dass sich der Bundesfrauenrat zu seiner alljährlichen Sitzung trifft. Die Frauen freuen sich, einander wiederzusehen und zu erfahren, was denn so in den Regionen läuft.


Nachgerechnet: Jeden Monat eine neue Gemeinde

Friedhelm Holthuis

Wo stehen wir eigentlich aktuell in Bezug auf das Thema „Gemeindegründung“? Friedhelm Holthuis, der mit Bernhard Röckle im BFP-Vorstand für diesen Visionspunkt zuständig ist, tritt während der BFP-Vorstandsklausur in seiner betont lockeren, immer positiv gestimmten Grundhaltung an den Flipchart.


„#move17“ – Leiterkonferenz der Volksmission

Als „Fortsetzung“ der „Exponential“-Konferenz von 2016, der Deutschland-Premiere von Dave Ferguson, wurde die diesjährige „#move17“-Leiterkonferenz der Volksmission und der Region Baden-Württemberg im Haus „Schönblick“ in Schwäbisch Gmünd vom 23. bis 26. Januar veranstaltet.


GEISTbewegt im März: Missionsland Deutschland

„Wir gründen beständig neue Gemeinden, damit in jedem Ort und in jeder Stadt eine Gemeinde ist, die Gottes Wort als Maßstab nimmt und sich nach seiner Gegenwart ausstreckt.“ So heißt einer der Leitsätze über die Ausrichtung des BFP. Warum ist das so wichtig? Ein Wohngebiet sei dann wirklich erschlossen, wenn jeder eine echte Chance habe, das Evangelium zu hören, sich für Jesus zu entscheiden und Teil einer Nachfolge-Gemeinschaft, einer Gemeinde zu werden, so Carsten Buck.


Neuer Rekord in der CG Wuppertal: Mehr als 70 Täuflinge in 2016

„Ich habe den Islam als hart und grausam erlebt“, beschreibt M., der mit ansehen musste, wie Menschen im Namen Allahs auf offener Straße erhängt wurden. Eine Begegnung mit dem Gott der Bibel änderte alles: „Dieser Gott ist Liebe. Das war neu für mich, und ich wurde neugierig auf die Heilige Schrift.“


Eine fast unglaubliche Geschichte: Warum ich noch Marathon laufe(n kann)

7. November 1999. Der weiße 5er BMW sieht uns nicht auf unserem Motorrad und nimmt meinen Freund und mich auf die Haube, in die Windschutzscheibe, über den Wagen, es geht fünf Meter durch die Luft. Schrecklicher Aufprall auf den Asphalt...


Seelsorgeseminartag BERÖA

Mit dem Thema "Die Kunst zu vergeben - befreiender Umgang mit Verletzungen" bietet der Arbeitskreis Seelsorge zusammen mit dem Theologischen Seminar BERÖA den nächsten Seminartag am Samstag, den 8. April 2017 10.-16.30 Uhr in Erzhausen an. Das Anliegen der Seminartage ist es, Mitarbeiter im Bereich der Seelsorge zu stärken, zu ermutigen und zu unterstützen.


Sie wollen noch mehr Nachrichten lesen? Auf GEISTbewegt.de finden Sie weitere Artikel und ältere Meldungen.